Kerkáskápolna

Die Gemeinde war zur Zeit der Wachstruktur (11 – 14. Jahrhundert) ein Dorf der Kerka-Wachen. Das heutige Kerkáskápolna wird in den Quellen aus dem 15. Jahrhundert als Alkarika, oder Kápolnásfalu erwähnt. Es war in dem 16. Jahrhundert eines der Dörfer mit der meisten Bevölkerung und hatte eine Kirche (Der Name „káplona“/Kapelle deutet nicht unbedingt auf ein kleines Gebäude) Türken haben das Dorf und seine Kirche in dem Jahr 1612 abgebrannt. Die zurückgekehrte Bevölkerung hat anstelle der zerstörten Kirche lediglich

eine kleinere Holzkirche, welche in der ersten Hälfte des 18.Jahrhunderts zerstört wurde, errichtet. Die Einwohner von Kerkáskápolna sind seit der Mitte des 16. Jahrhunderts reformiert. Nördlich des Dorfes gab es bis ins 20. Jahrhundert einen Weinberg mit einer eigenen Ordnung. Die Bergversammlungen wurden um den Martinitag gehalten, auch dies zeigt die Verehrung des Heiligen Martins. Die „Protokolle der  Bergversammlungen am Martinitag“ sind wertvolle Dokumente der Dorfgeschichte.
Einwohnerzahl (2010): 98.
 
Sehenswürdigkeit:
Ortsgeschichtliche Privatsammlung von Tamás Balek
 
Unterkunftsmöglichkeiten:
Angelika Gästehaus - Kerkáskápolna Fő u. 80. Tel.: (36) 30 5591-554, E-mail: info@angelikavendeghaz.hu , Homepage
Gästehaus der Reformierten Kirche - Kerkáskápolna Tel.: (36) 94 444-009, E-mail: refbajansenye@gmail.com , Homepage

 

Wir empfehlen
N-10 (H) NÖRDLICHE ROUTE   LÉBÉNY - KÁROLYHÁZA - KIMLE - MÁRIAKÁLNOK - HALÁSZI
N-10 (H) NÖRDLICHE ROUTE LÉBÉNY - KÁROLYHÁZA - KIMLE - MÁRIAKÁLNOK - HALÁSZI
Angebote über die Wege finden
Sie auch auf FB!
Galerien
Vaspör - Pusztacsatár

Der Name Pusztacsatár bezieht sich auf das Dorf Csatár aus der Árpádenzeit, sowie auf den Beruf der Einwohner (Csatár = Schildmacher). In der Türkenzeit war das Dorf entvölkert, aber seine, der Junger Maria geweihte Kapelle wurde von den Gläubigen aus der Umgebung weiterhin besucht. Es galt bereits in dem 17. Jahrhundert als Pilgerort.         Vaspör

 

Bildgalerie
Inhalte wurden auch von unseren Zuschauern erstellt!
Gemeinschaft
Schließen Sie sich Sankt Martin an
Gehen Sie entlang von Wegen, denen auch er entlang gegangen ist!