Stempelmöglichkeit in Pusztacsatár

Seit langem bestand das Problem, dass Pilger und Reisende, die ihr Bestätigungsheft in Pusztacsatár abstempeln lassen wollten, nirgendwo einen Stempel gefunden haben.

Das Problem wurde jetzt auf beispielhafter Weise gelöst. Die Gemeinde Vaspör ließ den Stempel, die Diözese eine kleine Holzschachtel anfertigen und beide wurden an der Kultstätte in Pusztacsatár, in dem Regenhaus neben der Informationstafel angebracht.

Abschnitt Körmend – Nádasd – Vaspör – Pusztacsatár – Zaháshágy – Zalalövõ des Sankt Martin Weges

Wir empfehlen
S-02 (H) SÜDLICHE ROUTE  JÁK - NAGYKÖLKED - HARASZTIFALU - KÖRMEND
S-02 (H) SÜDLICHE ROUTE JÁK - NAGYKÖLKED - HARASZTIFALU - KÖRMEND
Angebote über die Wege finden
Sie auch auf FB!
Galerien
Vaspör - Pusztacsatár

Der Name Pusztacsatár bezieht sich auf das Dorf Csatár aus der Árpádenzeit, sowie auf den Beruf der Einwohner (Csatár = Schildmacher). In der Türkenzeit war das Dorf entvölkert, aber seine, der Junger Maria geweihte Kapelle wurde von den Gläubigen aus der Umgebung weiterhin besucht. Es galt bereits in dem 17. Jahrhundert als Pilgerort.         Vaspör

 

Bildgalerie
Inhalte wurden auch von unseren Zuschauern erstellt!
Gemeinschaft
Schließen Sie sich Sankt Martin an
Gehen Sie entlang von Wegen, denen auch er entlang gegangen ist!